Die Bedeutung von Weihnachten

Die Weihnachtszeit ist wieder da. Es ist schwer zu glauben wie schnell das Jahr wieder um ist. Auf das Jahr zurückblickend sieht man, dass wir echt viele schöne Sachen zusammen erlebt und gebastelt haben. In den letzten Jahren haben wir zur Weihnachtszeit uns mit der wahren Bedeutung von Weihnachten beschäftigt. Es ist schon fast Tradition, dass wir die wunderschönen Bücher von Crystal Bowman benutzen um die verschiedenen Symbole mit der wahren Bedeutung von Weihnachten zu verknüpfen … die Geburt von Jesus.

Hier sind einige Sachen, die wir während der Adventszeit gemacht haben:

1. Woche:

Da der erste Advent vor dem letzten Dienstag in November lag, haben wir dieses Jahr haben wir mit dem Thema Weihnachten schon im November angefangen. Wir haben das Buch “My Christmas Stocking: Filled with God´s Love” (Mein Weihnachtsstrumpf: gefüllt mit Gottes Liebe) gelesen da es kurz vor dem Nikolaustag war. Dieses Buch erzählt von dem Mann Nickolaus der aus Dankbarkeit für das Geschenk Gottes andere beschenkt hat. Wir haben dazu aus Tonpapier kleine Strümpfe ausgeschnitten und mit der Lochzange an dem Rand gelocht. Die Kinder haben dann mit weißem Garn die zwei Seiten “zusammengenäht.” Der Garn wurden dann oben an der Ecke zu einer Schlaufe zusammengebunden. An dem oberen Teil des Strumpfes haben die Kinder Wattebällchen geklebt. Sie haben die Strümpfe dann mit Sticker und Filzstiften dekoriert und schließlich dann auch mit Naschereien gefüllt. Wir haben dazu das Lied “Jolly Old St. Nickolaus” (fröhlicher alter Nikolaus). Wir haben auch ein bisschen über die Unterschiede zwischen dem Amerikanischen und Deutschen Nikolaus gesprochen. Mit einem Faden haben wir dann schließlich eine Schlaufe gebildet.

2. Woche:

In dieser Woche haben wir das Buch “Christmas Angels” (Weihnachtsengel), auch von Bowman, das von den Engeln bei der Geburt Jesu erzählte. Wir haben dafür kleine Nudelengel für den Weihnachtsbaum gebastelt. Vor der Spielgruppe wurden die Farfalle, Rigatoni, und Ellenbogen Makaroni mit goldener Farbe besprüht. Nachdem sie getrocknet waren haben die Kinder sie zusammengeklebt. Die Farfalle wurden auf die Rigatoni geklebt und die Ellenbogen Makaroni an die Seite als Arme geklebt. Danach haben wir auf großen Holzperlen Gesichter gemalt und mit gelben Garn als Haare beklebt. Wir haben dann mit einem Stück Chenilledraht oben einen Heiligenschein geformt und anschließend den Draht durch die Holzperle und die beklebte Rigatoni gefädelt. Schließlich haben wir mit einem Faden an den Chenilleraht gebunden, eine Schlaufe gemacht, damit es an dem Weihnachtsbaum hängen kann. Es war ein bisschen umfangreich aber die kleinen Nudelengel sind echt schön geworden.

3. Woche

Zum krönenden Abschluss dieses Jahres haben wir das Buch: “My Christmas Gift” (Mein Weihnachtsgeschenk) gelesen. Die Geschichte erklärte warum wir uns zu Weihnachten beschenken und dass das schönste Geschenk von Gott kam, nämlich Jesus. Wir haben aus festlich bedrucktem Papier kleine Geschenkkörbchen bebastelt. Diese wurden schließlich mit Stickern beklebt und mit Süßigkeiten gefüllt.

***Das Thema für den Januar: Könige und Königinnen, Prinzen und Prinzessinen! Komm und spiel mit uns!***

Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

November- Spaß im Herbst!

In diesem Monat haben wir uns mit dem Thema Herbst beschäftigt. Wegen der schönen Farbenpracht in der Natur, freu ich mich jedes Jahr besonders auf diese Zeit. Wir haben zwei Bücher gelesen, nämlich “Fall Leaves” (Herbstblätter) von Mary Packard und “It´s Fall” (Es ist Herbst) von Linda Glaser. Das Letztere hat die Veränderungen der Natur während dieser Jahreszeit beschrieben, wie sich die Tiere zum Beispiel auf den Winterschlaf vorbereiten und was einem Kind im Herbst alles so Spaß macht.

Die Folgenden Sachen haben wir im November gebasteltet:

1. Woche: Wir haben ein Fensterbild ähnlich dem Beispiel von All Kids Network.com in der Form eines Blattes gebastelt.  Auch den Kleinsten hat es Spaß gemacht das Seidenpapier in kleine Stücke zu reißen.

2.  Woche: Frei nach einer Vorlage von Familyfun.com haben wir in dieser Woche Eichhörnchen gebasteltet. Unsere hatten aber eine Sonderfunktion, sie haben auch als Aufbewahrungsbox für Nüsse gedient. Wir haben dafür vorher Toilettenpapierrollen mit brauner Farbe bemalt und ein einzelnes Schalenteil vom Eierkarton in den unteren Teil der Toilettenpapierrolle geklebt. Der Schwanz wurde unten in den hinteren Teil der Rolle gestochen und die Rolle wurde mit Erdnüssen gefüllt. Der Eichhörnchenkopf auch aus dem Schalenteil eines Eierkartons wurde wie bei Familyfun auch gestrichen, mit Augen, Ohren, und einer Bommelnase versehen. Schließlich haben wir die Arme aufgeklebt und dem Eichhörnchen eine Nuss in die Hand gegeben.

Hier sehen sie ein Beispielexemplar (leider ohne Nase):

Bei Flickr gibt es noch mehr Fotos, die den Bastelvorgang dokumentieren.

In der dritten und vierten Woche des Novembers haben wir uns mit dem Amerikanischen Feiertag Thanksgiving befasst. Wir haben “My Thanksgiving Prayer” (Mein Gebet zu Thanksgiving) von Crystal Bowman gelesen, dass uns an all das erinnert hat wofür wir dankbar sind. “The Story of Thanksgiving” (Die Geschichte von Thanksgiving) ist ein wundervolles Buch, dass die Geschichte dieses Feiertages zwar zutreffend aber auch für Kinder relevant und verständlich wiedergibt.

3. Woche: Um den Kindern eine Möglichkeit zu geben ihre Dankbarkeit kreativ darzustellen, haben sie aus Zeitungen Bilder ausgeschnitten, auf denen verschiedene Sachen abgebildet waren, die sie gerne mögen. Diese wurden dann auf ein Füllhorn, auf braunem Papier gedruckt, aufgeklebt. Hier sehen Sie ein Beispielexemplar, eindeutig aber von einer Erwachsenen.

4. Woche: In Ehre des Mittelstücks des Thanksgiving-Festessens, den Truthahn, haben wir in dieser Woche ein Truthahn Stirnband gebastelt. Leider haben wir von dieser Woche keine Fotos aber bei Family Fun gibt es eine Bastelvorlage, die unseren Stirnbändern sehr ähnelt.

Weil der erste Advent dieses Jahr schon im November stattfand, haben wir in der letzten Novemberwoche unser Weihnachtsthema schon angeschnitten. Bald werden wir auch von unseren Vorhaben im Dezember berichten! Genießt die Feiertage.

**Das Thema für den Dezember: Die Bedeutung von Weihnachten – Komm spiel mit uns !**

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Wie ist das Wetter?

Wie ist das Wetter, Kinder?  Unser Thema für den October war: Das Wetter!  Wir haben ein einfaches Lied gesungen was heisst:“What’s the weather everyone?” (Wie ist das Wetter, Kinder) zur Melodie von “Oh My Darlin’, Clementine“
What’s the weather, what’s the weather, (Wie ist das Wetter? Wie ist das Wetter?)
what’s the weather, everyone? (Wie ist das Wetter liebe Kinder?)
Is it windy? Is it cloudy? (Ist es windig? Ist es wolkig?)
Is there rain or is there sun? (Regnet es oder scheint die Sonne?)
Wir haben dabei laminierte Bilder von den verschiedenen Wetterbedingungen hochgehalten und mit unseren Armen und Händen Regen, Sonne, Wind und Wolken dargestellt.

1. Woche:

Am Anfang des Monats hatten wir in Dresden das perfekte Wetter den Drachen steigen zu lassen. Wir haben deshalb mit dem Buch „Curious George: The Kite“ (Coco der neugierige Affe und der Drachen) angefangen. Wir bastelten echte „20-Minuten Drachen“ von Familyfun, die schön einfach sind aber trotzdem richtig fliegen. Für die kleineren Kinder gab es auch eine noch unkompliziertere Variante den Papierdrachen von DLTK zum ausschneiden und zusammenkleben.

2. Woche:

Bei Thema Wetter konnte ich das Buch „Cloudy with a Chance of Meatballs“ (Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen) nicht weglassen. Die verrückte Geschichte von dem Dorf Chewandswallow wo es statt ganz normalem Wetter Kartoffelsuppe regnet und Cheeseburger schneit war eine spaßige Ergänzung zu den anderen Wettergeschichten in diesem Monat. Begleitend dazu haben wir ein niedliches Windrädchen gebastelt. Im Internet findet man viele Bastelanleitungen aber wir haben uns an die Anweisungen bei Enchantedlearning gerichtet. Um es etwas zu vereinfachen haben wir doppelseitig bedrucktes Papier und statt Reißzwecken Kettelstifte benutzt.  Wir haben eine Perle auf den Kettelstift eingefädelt, durch das Papier gestochert, noch eine Perle aufgefädelt und dann durch den Radiergummi des Bleistifts gedrückt. Das Ende des Kettelstifts wurde dann umgebogen damit es nicht mehr rausrutscht. Die Perlen sollen glatt sein damit sich das Windrädchen sich reibungslos drehen kann.

3. Woche:

Eine bekannte Kindergeschichte aus der Bibel, die Arche Noah, zeigt auch ein Beispiel von interessantem wetter. 40 Tage und Nächte strömender Regen ist nicht ganz ohne. Das Buch das wir genutzt haben beschrieb den Donner, Blitz, Regen, Sonne, und natürlich den wunderschönen Regenbogen. Wir haben vor der Geschichte auch ein schönes Mitmachlied gesungen welches wir auch oft hier in der Kinderstunde singen. Es heisst „Noah Built the Ark“ (Noah baute die Arche) und jedes Kind kann ein Tier seiner Wahl in die Arche einwerfen. Zum Basteln hatten wir für diese Geschichte die folgende Idee: Es werden halber Pappteller mit der Oberseite nach innen an einen ganzen runden Pappteller geheftet. Die untere Hälfte wird mit Wachsmalstiften oder Filzstiften braun gemalt (wie ein Boot) und auf die obere Hälfte wird ein Regenbogen gemalt. Wir haben auch verschiedene Tiere zum Ausmalen ausgeschnitten die dann in die „Arche“ eingesteckt werden können. Noah darf man natürlich auch nicht weglassen.

*** Eine lustige Aktivität für die Kinder beim Thema Regen ist selbst Regen klanglich darzustellen. Als erstes klopfen die Kinder mit zwei Fingern auf die Handfläche der anderen Hand. Als nächstes schnipsen sie (wenn sie es können), gefolgt von schnellerem Klopfen mit beiden Händen auf den Oberschenkeln. Als letztes wird mit Händen schneller und lauter auf den Boden geklopft. Es klingt fast wie richtiger Regen und macht sogar den Kleinsten Spass.***

4.Woche:

Obwohl wir das Buch Millions of Snowflakes („Millionen Schneflöckchen“) schon mal im Winter gelesen hatten, haben wir es trotzdem nochmal gelesen. Schneeflocken gehören ja schliesslich auch zum Wetter, oder? Wir haben diese Woche, wie solls auch anders sein, schöne kleine Schneeflocken gebastelt. Wir haben dafür silbernes Chenilledraht, verschieden farbige Perlen, und Faden. Man schneidet die Drähte in Drittel oder Viertel, je nach dem wie groß die Flocke werden soll. Die Drähte (4-6 Stücke) werden dann eins nach dem anderen in der Mitte straff zusammengedreht. Dannach werden nach Wunsch Perlen aufgefädelt und die Drähte nach so verbogen, dass es wie eine Schneeflocke aussieht. Den Faden bindet man dann um die Mitte so dass man es beliebig ins Fenster, and den Weihnachtsbaum oder sonstwo aufhängen kann. Hier ist eine ähnliche Bastelanleitung von der website Family Fun.

*** Im November beschäftigen wir uns mit Allem was es im Herbst schönes gibt. Komm spiel mit uns!**
(Liebe Eltern, bringt bitte ein paar Blätter mit, damit die Kinder bei den interaktiven Liedern mitmachen können. Wir freuen uns euch zu sehen!)***

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Nur zum Spass!

Im September, war unser Thema “Just for Fun” (“nur zum Spass”).   Wir haben in diesem Monat Cat In the Hat, von Dr. Suess, Giraffes Can’t Dance, von Giles Andreae und The Gruffalo von Donaldson and Scheffler gelesen, weil solche schönen und lustigen Bücher normalerweise nicht in einer unserer Themengebiete passt.
.

Wir haben im September Cat in the Hat Hüte, Giraffenmarionetten aus Papprollen, und eine Maushandpuppe aus Frühstücksbeutel gebastelt. Leider habe ich nicht so viele Fotos gemacht, weil ich mein Fotoapparat nicht finden konnte :(. Aber ich kann ehrlich sagen, dass in diesem Monat die Spielgruppe viel Spass gemacht hat.

Das Thema für Oktober lautet: **Das Wetter!!** — Komm und spiel mit uns!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

1-2-3!

Im August haben wir Hochbetrieb gehabt! Noch eins von unseren Kindern ist in die Schule gekommen und das war für uns sehr
spannend und gleichzeitig sehr emotional. Passend zur Einschulung (oder zu Beginn der Kindergartenzeit) haben wir das Thema „1-2-3“ gehabt. Wir haben lustige Zahlenlieder wie „1-2-3, God Loves Me“ und „10 Bears In The Bed“ gesungen.

Woche 1:
Um zum Schulanfang loszulegen haben wir das Buch, „How Do Dinosaurs Go ToSchool“ vorgelesen. Dieses Buch ist WUNDERBAR um darüber zu reden, wie man sich in der Schule benimmt und natürlich auch Spaß hat. Weil unser
Thema „Schule“ war, haben wir ein sehr schönes Bastelprojekt aus Tafelfolie undPap ier gemacht—eine selbstgemachte Kreidetafel!

Woche 2:
Ich habe etwas anders mit unsere Geschichte in dieser Woche gemacht. Ich habe Bilder von „Goldilocks und die drei Bären“ ausgedruckt, ausgeschnitten und laminiert, um die Geschichte zu erzählen und vorzuspielen. Wir haben beim Nachspielen unserer Geschichte viel Spaß mit echten Stühlen und Schüsseln gehabt. Unser Bastelprojekt hat die künstlerische Besonderheit des „Negativen Raums“ gehabt. Wir haben die Nummern 1-2-3 aus Papier geschnitten und leicht auf ein Blatt weißes Papier geklebt. Dann haben wir mit Schwämmen verschiedene Farben um die Nummern gemalt. Wir haben daraufhin unsere Zahlen weggemacht, um einen schönen „Effekt“ zu sehen!

Woche 3:
Wir haben eins von unseren Lieblingsbüchern von Freymann und Elffers herausgeholt. Es heißt „Food For Thought“ und hat einen Abschnitt über das Zählen drin. Wir haben viele Tiere gezählt, die aus verschiedene Sorten von Obst und Gemüse schlau geworden sind. Unser Bastelprojekt war auch ein Tier: eine Schlange mit Nummern auf dem Körper, die wir auf der Webseite des DLTKs gefunden haben.

Woche 4:
Zuletzt haben wir das niedliche, spielerische Buch „Five Little Ladybugs“ gelesen, das eine kurze Version von „Ten Little Ladybugs“ ist. Unser Bastelprojekt war sehr klug: ein Marienkäfer aus Papier mit bewegliche Flügeln und wackeligen Augen!

Thema des Septembers: „Nur zum Spaß!“ Spiel mal mit!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen