KOSTENLOSER AUSTAUSCH VON KINDERSACHEN

Liebe Eltern,

Am 21.05. findet von 9 bis 16 Uhr in der Gemeinde Christi Dresden ein kostenloser Austausch von Kindersachen statt.

Das funktioniert so:

1.   Wenn du Kindersachen hast, die du nicht mehr brauchst, bringst du es einfach vorbei.* 
Wir nehmen zum Beispiel Spielzeuge, Kleidung, Bücher, Schuhe usw.

2.   Du suchst dir dann am 21.05 von den mitgebrachten Sachen etwas heraus, was du brauchst – ohne zusätzliche Kosten zu haben!  Es ist völlig egal ob du was abgegeben hast oder nicht.

         * Die Sachen bitte vor dem 20.5. bei der Gemeinde Christi Dresden abgeben.  So haben wir Zeit alles zu ordnen und für den 21.05 bereitzulegen!

Kontakt: LSTDresden@gmail.com oder 0176/ 39133368


Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Ein ganzer Monat lang Ostern.

Man brauch nur schnell eine Internetsuche durchzuführen und man findet zahlreiche Bastelideen und schöne Kinderbücher zu dem Thema Ostern. Deshalb haben wir auch für den April wieder dieses Thema gewählt. Ich muss sagen, es war sehr lustig den Kindern bei dem “Funny Bunny” Lied zuzuschauen wie sie versucht haben wie ein Osterhäschen mit der Nase zu wackeln.

In dem ersten Buch, “Panda’s Easter Basket” (der kleine Panda und sein Osterkorb), ging es um einen kleinen Panda der an einem Tag seine ganze Osterschokolade verschlingt und dann ganz dolle Bauchschmerzen hat. Es war eine niedliche Geschichte aber ich habe es auch ausgewählt weil ich bekanntlich ein großer Fan von Pandas bin. 🙂 Statt aber, wie der Panda, unsere Süßigkeiten aufzuessen haben wir damit gebastelt. Wir haben aus Muffin Papierförmchen, Lollies, und Papier kleine Blümchen gebastelt ählich wie das Beispiel hier. Wir haben aber, um es etwas zu vereinfachen, nur vier größere Backförmchen und ein kleineres (auch als Pralinenpapier verkauft) benutzt. Zuerst haben wir den Lollystiel durch die Mitte vom kleinen Pralinenpapier gestochen und dann die größeren Papierförmchen in viertel gefalten und schließlich durch die Spitze den Stiel durchgestochen. Es war sehr einfach und sah schön aus. Manche Kinder haben sogar einen ganzen Strauß gebastelt.

 In der zweiten Aprilwoche waren Joel und ich im Urlaub und Bri hat uns ersetzt. Sie hat das Buch “My Easter Basket” (Mein Osterkorb) vorgelesen welches den Kindern die wahre Bedeutung von Ostern zu zeigen. Und was wäre Ostern ohne Eierfärben? Die Kinder haben bestimmt die ganze Woche Eiersalat gegessen.

                                                  In der dritten Woche haben die Kinder in dem Buch “Peter Rabbit and the Egg Hunt” Peter Rabbit bei der Eiersuche in seinem Garten geholfen. Das Buch war sehr interaktiv und schön illustriert und hat den Kindern glaub ich sehr gut gefallen. Family Fun hatte eine ganz tolle Idee selber kleine Osterhasen aus Babysöckchen zu basteln. Wir haben bis über das Fersenteil Linsen eingefüllt, oben ein Gummiband drumgemacht, und dann mit einem Stück Geschenkband einen Hasenkopf abgebunden. Aus dem Sockenschaft werden dann die Ohren geformt. Aus Filz haben wir dann schließlich eine Nase und Zähnchen geschnitten und aufgeklebt. Für die Augen haben wir kleine Kulleraugen genommen und schließlich auf den kleinen Hasenpo ein Schwänzchen geklebt. Die Häschen haben gut als Osterdeko gedient.

Obwohl Ostern in der vierten Aprilwoche ja eigentlich schon vorbei war haben wir “An Easter Gift For Me” (Ein Ostergeschenk für mich) von Crystal Bowman gelesen. Sie schafft es in ihren Büchern Geschichten über Jesus in einer leicht verständlichen und für Kinder interessanten Weise zu erzählen. Zu diesem Buch haben wir ein kleines Osterlamm gebastelt, ählich wie das von “Crafts for all Seasons.” Zuerst haben wir aus Pappe die Köpfe und Körper ausgeschnitten, die Körper auf hölzerne Wäscheklammern geklebt, und dann den Kopf auf den Körper geklebt. Statt wie in dem Beispiel den ganzen Körper mit Wattestäbchen zu bekleben haben wir Wattebällchen benutzt und die Enden vo den Wattestäbchen als Ohren und Haare für das Schäfchen benutzt.  Schließlich habe wir ein Gesicht aufgemalt und ein kleines Glöckchen umgebunden. Nachdem sie ungefähr 10 Minuten getrocknet hatten, konnten unsere Lämmer auf ihren Wäscheklammerbeinchen von ganz alleine stehen.

Irgendwie haben wirs jetzt auch schon wieder Mai und in der English Playgroup geht es wieder um ein neues Thema: FAMILIEN! Wir haben viele schöne Bücher rausgesucht und letzte Woche sogar ein Muttertagsgeschenk gebastelt.

Bis bald!

Kendra

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Eine Reise um die Welt

Im Monat März haben wir mit den Kindern eine Reise um die Welt gemacht.

Zum einen hatten wir viele schöne Bücher und Bastelideen für dieses Thema, zum anderen wollten wir den Kindern eine Möglichkeit geben ihre Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu feiern.

Als erstes Buch haben wir “Jesus Loves the Little Children” (Jesus liebt die kleinen Kinder) gelesen. Es zeigte uns, dass Jesus die Kinder überall auf der Welt liebt, egal wo sie leben. Zu diesem Buch haben wir ein schönes Fensterbild gebastelt, ähnlich wie das von Candostreet. Allerdings haben wir aber in der Mitte einfach ein Ausmalbild von einer Welt ausgeschnitten und auf eine gleichgroße Pappe geklebt. Die Kind hatten viel Spass daran die Umrisse ihrer Hände auf dem bunten Papier nachzumalen.

Das Buch der zweiten Woche verknüpfte Reisen und Zählen. “Granny Went to Market” (Omi Ging zum Markt) ist eine schöne Geschichte von einer Oma die mit einem fliegenden Teppich um die ganze Welt reist um Geschenke für ihre Enkelin zu sammeln. Dieser Dienstag war zufällig auch der Faschingsdienstag. Da die Oma im Buch in Mexiko sogar Masken gekauft hat, haben wir gedacht das ist die perfekte Bastelidee für diese Woche. Wir haben ganz einfache runde Pappteller genommen, Augen ausgestochen, und mit Malstiften, Garn, Pailletten,und farbiges Papier verziert. Die Kinder sind dabei richtig kreativ geworden und haben einige schöne Masken geschaffen. Vielleicht haben auch die vielen Pfannkuchen der Schöpferkraft geholfen.

Around the World Piggy Wiggy” (Um die Welt Piggy Wiggy) hat diesen Monat den Kindern am meisten gefallen. Vielleicht weil Joel es so toll vorgelesen hat oder auch wegen den strahlenden Farben und den schönen ausklappbaren Buchseiten. Auf alle Fälle konnten die Kinder ein bisschen was über die verschiedenen Weltkulturgüter lernen.

Und was brauchen alle die auf Reisen gehen, sogar Piggy Wiggy? Einen Koffer natürlich!

Wir haben auf DLTK eine Papierkoffer entdeckt der uns für diese Woche als Vorlage gedient hat. Um es aber ein bisschen zu vereinfachen und unserem Thema anzupassen ist es natürlich (wie soll es auch anders sein) ein bisschen anders geworden. Wir haben ein Stück braunes Tonpapier in der Mitte zusammen gefalten. Auf ein weiteres Stück braunes Papier haben wir schließlich zwei Henkel aufgemalt, ausgeschnitten, und auf beiden Seiten des Koffers geklebt. Wir haben auch Kofferänhänger und verschiedene andere Sachen, die man in den Koffer packt ausgedruckt. Die Kinder haben diese bemalt, beschriftet, und ihre Koffer damit beklebt. Ich bin jede Woche aufs Neue froh, dass ich im Internet so viele Anregungen zum Basteln finden kann. Wir würden sonst vielleicht jede Woche einfach immer wieder das Gleiche basteln.

Mein persönliches Lieblingsbuch im März war “Whoever You Are” (Egal Wer Du Bist). Ob man in der Wüste oder in der Großstadt wohnt, alle Kinder lachen und und weinen und lieben. Die Spiegel, die wir gebastelt haben sollten als Illustration dienen, dass mehr zu einem Mensch gehört als nur das was man im Spiegel sieht. Unsere Spiegel ähnelten sich denen von Kaboose, die man hier sehen kann. Statt den Moosgummirahmen haben wir weiße Papierrahmenkarten genutzt. Zum Halten haben wir Eisstiele und statt Schmuckjuwelen (das Prinzessinen Thema hatten wir ja schon vor zwei Monaten) Aufkleber verwendet. Falls ich euch jetzt komplett verwirrt hab, dient das Foto unten vielleicht als Erklärung.

In der fünften und letzten Woche haben wir “Homes Around the World” (Häuser um die Welt) erkundigt. Von Häusern auf Stelzen, über Häuser aus Ton, zu Häusern, die aussehen wie ein Raumschiff, sieht jedes Zuhause ein bisschen anders aus. Diese Hausschablone auf Kidsturncentral diente als Grundbaustein für die Kinder sich ihr ganz individuelles Haus auszumalen, zusammenzufalten, und zu bekleben. Wir haben sogar ein bisschen Ostergras bereit gestellt, falls sie gerne ein Grasdach haben wollten. Obwohl das Ausschneiden und zusammenfalten für die jüngeren Kinder ein bisschen schwierig war, hat es ihnen trotzdem Spass gemacht ihre Häuser individuell zu gestalten. Die Jungs haben sich vor allem gefreut, dass ihre Legofiguren in das Haus passten.

Nun ist sowohl der März als auch unsere Reise um die Welt zuende. Wir hoffen ihr besucht uns auch im nächsten Monat zum Thema Ostern!

Alleine sind wir ein Tropfen. Zusammen, ein Ozean”                           Ryunosuke Satoro

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Haustiere und Snacks!

Im Februar hatten wir viel Spass mit dem Thema “Haustiere.” Ausserdem haben wir zur Abwechslung zu jedem Buch einen passenden Snack zusammen gemacht.

Zu dem Buch “Good Dog, Rover!” (Guter Hund, Rover!) haben wir “Puppy Chow” (Welpenfutter) gemacht. Es wird deshalb so genannt weil das fertige Produkt ein bisschen so aussieht wie Hundefutter. Wenn du dazu aber die Nase rümpelst, dann lässt du dir einen ganz besonderen Genuss entgehen. Als erstes nimmt man Frühstücksflocken, wie zum Beispiel Nestle Shreddies und schüttet sie in eine große Schüssel. Danach schmilzt Schokolade, Erdnussbutter, und Butter in einem Topf und verrührt dann die flüssige Masse mit den Frühstücksflocken. Man lässt diese ein paar Minuten abkühlen. Schließlich werden die klebrigen Schreddies in verschließbare Tüten verteilt und dann mit etwas Puderzucker kräftig durchgeschüttelt. Das Endprodukt ist nicht nur bei den Kindern ein großer Hit!

Zu dem Buch “Have You Seen My Cat?” (Hast du meine Katze irgendwo gesehen?) haben die Kinder kleine Schnitten mit einem Katzengesicht zusammengestellt.

Das Buch “If you give a Mouse a Cookie…” (Wenn du einer Maus einen Keks gibst…) war mit den Kindern auch ein großer Hit. Vielleicht haben sie daraus auch gelernt, dass ein Haustier große Verantwortung mit sich trägt. Vor allem wenn eine Maus so viele Ansprüche stellt wie die in der Geschichte. An diesem Tag gab es (wie soll es auch anders sein) Kekse in der Form einer Maus, samt Augen, Nase und Schwanz. Wir haben dafür ganz einfach einen Teig mit einem Rezept für Erdnussbutterkekse zusammengemischt. Vor dem Backen wurden sie so geformt wie eine Maus und mit zwei Ohren aus Erdnüssen und einer Nase und zwei Augen aus Minismarties verziehrt. Ungefähr eine Minute nach dem man sie aus den Ofen zieht, kriegen die Mäuse schließlich einen Schwanz aus Gummispaghetti. Richtig niedlich und LECKER, nicht war?

Für den letzten Dienstag in diesem Monat haben wir das Buch “Dogs” (Hunde) gelesen. Dort ging es um die verschiedensten Arten von Hunden, die es gibt. Wir haben dazu aus Butterkeksen eine kleine Hundehütte gebaut und aus Papier einen kleinen Hund ausgeschnitten und gefalten. Wir hatten an dem Tag sogar einen richtigen Hund zu Gast. Die kleine Maggie von Joel und Kendra hat sich gefreut so viel Aufmerksamkeit zu haben!

**Das Thema für März: Durch die ganze Welt!**

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Könige und Königinnen

Leider komme ich jetzt erst dazu den Post über Januar zu schreiben.  Wie sagt man aber so schön?  Besser spät als nie.

Ich hoffe ihr hattet alle einen guten Start ins neue Jahr.  Apropos „neu“, für den Januar wollten wir für die ein ganz neues Thema zuwenden.  Wir haben uns also für die Könige und Königinnen entschieden. Kinder und sogar Erwachsene sind fasziniert von dem Königshaus. Man muss sich ja nur mal den ganzen Trubel um die Hochzeit von Prinz William anschauen.

1. Woche:

In dieser Woche haben wir das Buch „The Prince´s Tooth is Loose“ (Der Prinz hat einen lockeren Zahn) gelesen. Wir haben dazu Prinzen und Prinzessinnen ausgeschnitten, bemalt, mit Glitzern, Stoff und Seidenpapier beklebt und dann auf einen kleinen Stab geklebt. Die Kinder hatten schließlich kleine „Handpuppen“ mit dem sie spielen und Geschichten erzählen können. Es war zwar sehr einfach aber die Kinder hatten viel Spaß daran die Puppen individuell zu gestalten und sich Geschichten auszudenken.  Die Vorlagen für die Puppen findet ihr hier.

2.Woche:
Wir haben für diese Woche die Geschichte von König Salomon aus der Bibel gelesen. Er war ein König der für seine Weisheit bekannt war. Wir haben dazu Kronen aus Tonpapier ausgeschnitten, sie mit Alufolie überzogen und schließlich mit (künstlichen) Juwelen und Buchstaben beklebt.

3.Woche:
In der letzten Januarwoche haben wir die Geschichte von “Sleeping Beauty” (Dornröschen) gelesen. Wir haben ein Schloss ausgedruckt und für jedes Kind kopiert und verschiedengroße Stücke aus Sandpapier vorgeschnitten. Die Kinder haben dann das Sandpapier so auf das Schloss geklebt, dass es aussieht wie Steine. Anschließend haben wir den Umriss der Tür aufgeschnitten und hinter der Tür ein Prinz und eine Prinzessin geklebt. Es ist eine schöne Collage geworden und sogar die ganz kleinen Kinder waren von der rohen Oberfläche der Burg fasziniert.

**Das Thema für den Februar: Haustiere und Snacks! **

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen